Die richtige Entscheidung Termin vereinbaren
Endodontie Themen

Mit der Wurzelbehandlung in der Überseestadt lindern wir Zahnschmerzen und retten Ihren Zahn

Es pocht, zieht und puckert ununterbrochen in Ihrem Zahn – und nichts scheint zu helfen?

Wahrscheinlich hat sich der Zahnnerv entzündet. Für viele heißt es jetzt “Tschüss, Zahn!”. Eine Chance gibt es aber noch, wie Sie Ihren Zahn behalten können. Mithilfe der Wurzelbehandlung stoppen wir die Zahnschmerzen und erhalten in der Regel Ihren Zahn, selbst wenn er stark entzündet ist.

Kennen Sie schon die Vorteile der Wurzelbehandlung?

  • In 90 von 100 Fällen retten wir den Zahn.
  • Die Zahnschmerzen lassen zügig nach.
  • Dank aktuellen Behandlungskonzepten ist der Eingriff präzise.
  • Die Wurzelbehandlung ist mit einer Anästhesie schonend und schmerzarm.
  • Der Zahn bleibt in der Regel noch viele Jahre erhalten.

Suchen Sie einen Zahnarzt, der Ihnen schnell und zuverlässig hilft?

Rufen Sie uns an und beißen, sprechen und lachen Sie nach der Wurzelbehandlung weiterhin mit einem lückenlosen Gebiss. Jo, so mouk wi dat! Sie erreichen uns unter: 0421 3693470 oder per E-Mail:

E-Mail schreiben

Fragen und Antworten zur Wurzelbehandlung

Wie lange dauert eine Wurzelbehandlung?

Wurzelbehandlungen sind in der Regel nicht planbar. Wichtig ist uns zunächst, dass Sie keine Schmerzen mehr haben. Danach kümmern wir uns in einer zweiten Behandlung um den entzündeten Zahn.

Planen Sie für die eigentliche Wurzelbehandlung mit etwa 60 bis 90 Minuten.

Was kostet die Wurzelbehandlung?

Die Krankenkassen zahlen nur die Basisversorgung des Zahns, die häufig nicht zum gewünschten Erfolg führt. Wir nutzen für Ihre Wurzelbehandlung spezielle Hilfsmittel und erhalten in 90 von 100 Fällen selbst stark entzündete Zähne. Die Kosten, die durch den Einsatz dieser aufwendigen Techniken und Materialien entstehen, sind eine Eigenleistung. Wir beraten Sie gerne, wenn Sie weitere Fragen zu den Kosten haben.

Ich habe immer noch Schmerzen nach der Wurzelbehandlung – was soll ich tun?

Es ist normal, dass der Zahn und das umliegende Zahnfleisch nach der Behandlung etwas gereizt sind. Sollten die Beschwerden am nächsten Tag noch nicht abgeklungen sein, melden Sie sich bitte bei uns.

Was ist die Alternative zur Wurzelbehandlung?

Der Zahn muss gezogen werden. Ein abgestorbener Zahnnerv ist ein Gesundheitsrisiko. Tote Gewebereste gelangen in den Organismus und belasten das Immunsystem. Wir sprechen von einem sogenannten dentalen Herd. Deshalb sollten Sie den erkrankten Zahnnerv unbedingt entfernen lassen.

Ist eine Krone nach der Wurzelbehandlung sinnvoll?

Damit wir den entzündeten Zahnnerv entfernen können, schaffen wir uns einen Zugang zum Zahninneren. Dabei entsteht ein kleines Loch im Zahn, wodurch der Zahn instabil werden kann. Deshalb ist es sinnvoll, ihn nach der Wurzelbehandlung mithilfe einer Krone zu stabilisieren. So bleibt er Ihnen in der Regel noch viele Jahre erhalten.

Wie können wir Ihnen helfen?

Rufen Sie uns an und lassen Sie sich von unseren Experten zu Ihrer erfolgreichen Wurzelbehandlung beraten. Sie erreichen uns unter: 0421 3693470 oder per E-Mail:

E-Mail schreiben

Wie wir Ihnen sicher und zuverlässig mit der Wurzelbehandlung helfen

Was in Ihrem Kiefer unangenehm pocht und puckert, ist der entzündete Zahnnerv. Der liegt gut geschützt hinter dem Zahnschmelz im Zahninneren. Aus gutem Grund. Die Pulpa, so der medizinisch korrekte Begriff, ist der empfindlichste Teil des Zahns.

Durch Karies, undichte Füllungen oder einen Zahnunfall entstehen Risse im Zahnschmelz. Kariesbakterien gelangen zum Zahnnerv und reizen ihn. Es kommt zu einer schmerzhaften Entzündung. Der Nerv gibt keine Ruhe und gefährdet die anderen Teile des Zahns, die noch einwandfrei funktionieren. Deshalb müssen wir ihn entfernen – je eher, desto besser.

Die Wurzelbehandlung in unserer Bremer Praxis gelingt uns so: 

  1. Diagnose:
    Für eine präzise Diagnose nutzen wir digitale Röntgenbilder. Nach einem Blick auf die sehr detailreichen Aufnahmen geben wir Ihnen eine realistische Einschätzung der Erfolgsaussichten.
  2. Längenmessung:
    Mit einem speziellen Messgerät bestimmen wir die Länge der Wurzelkanäle und das Ende des entzündeten Bereichs. Das ist für Sie völlig schmerzarm möglich.
  3. Reinigung:
    Maßgeblich wichtig für den Erfolg einer Wurzelbehandlung ist die gründliche Reinigung. Seien Sie sicher, dass wir Feilen nutzen, die selbst stark gekrümmte Wurzelkanäle zuverlässig reinigen.
  4. Desinfektion:
    Sie haben es fast geschafft. Wir desinfizieren die Wurzelkanäle mit Spüllösungen und sorgen dafür, dass keine Bakterien zurückbleiben.
  5. Wurzelfüllung:
    Nun füllen wir die Wurzelkanäle mit einem gummiartigen Material und erwärmen es, damit es sich bis in die feinsten Spitzen der Kanäle ausdehnt und verteilt.
  6. Zahn verschließen und stabilisieren:
    Zum Schluss verschließen wir den Zahn mithilfe einer Füllung. Damit stabilisieren wir den Zahn und schützen ihn vor einer erneuten Infektion mit Bakterien. Langfristig sollten wir den Zahn mithilfe von Kronen oder Teilkronen stabilisieren.

Suchen Sie einen erfahrenen Zahnarzt für Ihre Wurzelbehandlung?

Vereinbaren Sie einen Termin bei Dr. Busch, der Ihnen zuverlässig und schnell hilft. Sie erreichen uns unter: 0421 3693470 oder per E-Mail:

E-Mail schreiben